Endlich Rennrad Pedale und Schuhe

Ich sehe die erfahrenen Fahrer unter Euch schon mit dem Kopf schütteln: „Schickt sich an, ambitionierter Rennradfahrer zu sein und hat nicht mal ordentlichen Schuhwerk und Pedale?“
„Jetzt schon, ihr lieben Kopfschüttler!“
Nachdem ich in der letzten Saison immerhin 1.500 km und mein erstes Rennen mit meinen Bärentatzen gefahren bin wurde es nun aber auch aller höchste Zeit für die Anschaffung von richtigen Rennrad-Klick-Pedalen und Schuhen. Ich machte mich auf die Suche, vom kleinen Fahrradladen bis hin zum Sport-Kaufhaus: Ich fand einfach nichts 🙁 Die Modelle entsprachen alle nicht meinen Wünschen. Oft einfach häßlich oder der Schuh bot mir nicht die erwünschte Steifigkeit. Die „Beratung“ viel auch eher mager aus.
Dann wurde ich aber bei meinem fünften Versuch endlich fündig und zwar bei Trionik Multisport Hamburg, einem Fachgeschäft für Triathleten. Ich betrat den Laden und wurde sofort im Empfang genommen. Ich erzählte kurz meine Geschichte und was ich möchte, zack ging es auch schon los.
Zuerst führte mich die Beraterin in die Schuhabteilung, dort wurde mein Fuss vermessen. Es geht hierbei natürlich nicht nur um die Schuhgröße, also die Länge, es geht auch um die Breite und die Sohlenform. Also ob ich eher ein Schmalfuss oder ein Plattfuss bin. Ich bin eher der Schmalfuss! Auf der Messtafel bleibt ein Wärmebild des Fusses vorhanden, so dass die Fachfrau jederzeit einen weiteren Blick darauf werfen konnte. Als erstes brachte sie zwei unterschiedliche Hersteller mit.
Beide passten, aber einer dieser Schuhe passte besser! Im Anschluss probierte ich noch drei unterschiedliche Modelle des Herstellers Bontrager an und entschied mich schließlich für den Bontrager Circuit. Kein Karbon sondern Kunststoff, aber Karbon war mir für den ersten Schuh dann doch etwas zu teuer.
Der Circuit ist ein sehr bequemer Schuh. Viel bequemer als er aussieht. Der Drehverschluss lässt ein einfaches einstellen des Schuhs zu, sodas man auch etwas rum probieren kann.
Im Anschluss habe ich mich für Pedale von Shimano entschieden. Die E-PDR550L sind es geworden, einfach weil sie mir empfohlen worden sind.
Im Anschluss hat der Schrauber mir noch die Platten an die Schuhe geschraubt und eingemessen, nun muss nur ich noch aktiv werden 😉 Sobald ich mir ein Urteil über die Schuhe und Pedale bilden kann, werde ich dass hier natürlich auch kundtun. Vorerst werde ich erst einmal die Technik erlernen und beim Spinning nun immer mit Click-Schuhen fahren!

 

Ein Kommentar zu “Endlich Rennrad Pedale und Schuhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.