Pearl Legacy – Mein neues Rennrad

Equipment Rennrad Pearl Legacy – Mein neues Rennrad

Im November 2020 habe ich mein neues Rennrad abgeholt: Ein Pearl Legacy in Mattweiß. Warum ein neues Rennrad, warum ein Pearl Legacy und welche Ausstattung? Das verrate ich Euch in meinem Artikel.

Update: Das 1.000 km Fazit ist nun auch verfügbar!

Pearl Legacy
Pearl Legacy

Warum ein neues Rennrad

Ich glaube, ein ambitionierter Rennradfahrer braucht mindestens zwei Rennräder 😂 Ein reines Rennrad und eines zum Touren fahren. Natürlich ist das Quatsch, es gibt auch genügend Rennräder auf dem Markt die für beides geeignet sind. Ich liebe aber den Look von Aero optimierten Rennrädern und auf denen kann man meist nicht so gut mit Gepäck auf Langstrecke gehen. Außerdem möchte ich meinem sexy Renner ja keine Waldwege zumuten. Aber ich weiche ab.

Bikeleasing finanziert mir den neuen Renner

Schon zu beginn des Jahres 2020 war für mich klar: Bikeleasing über meinen Arbeitgeber wird mir meinen neuen Renner finanzieren. Doch bevor ich das Projekt Neues Rennrad angehen durfte, musste ich erst mal meinen alten Renner verkaufen (Auflage von meiner Frau). Ich musste mich also von meinem SpeedX Leopard Pro trennen. Erst verkaufen, dann neues Rad bestellen.

Der Verkauf meines SpeedX ging sehr schnell und doch war ich zu spät dran. Einen Tag, bevor ich meinen Beratungstermin bei Cyclefix hatte, frohr mein Arbeitgeber das Bikeleasing-Programm ein 😩 Mein SpeedX war also weg und ein Ersatz gerade nicht möglich. Zum Sommer lief das Programm bei uns in der Firma aber wieder an und ich startete erneut mein Projekt neues Rennrad.

Warum Pearl Legacy

Ich gebe zu, ich hatte mir auch schon vorher die Pearl Bikes angesehen und fand sie schon immer wunderschön. Trotzdem wollte ich ganz von vorn beginnen, mit der Auswahl. Ich wollte einfach die beste Entscheidung für mich persönlich treffen. Auch wenn mir von Anfang an klar war, dass ich das Rad mit Bikeleasing finanziere, muss das Geld ja irgendwo herkommen. Der Preis war also ein Faktor. Des Weiteren wollte ich unbedingt eine mechanische Shimano Ultegra Schaltung und Scheibenbremsen. Eben einen zeitgemäßen Renner.

Was habe ich mir alles angesehen

Stevens

Stevens Rennräder haben, nach meinem Geschmack, nicht immer das schönste Design, aber Stevens hat sich in den letzten Jahren etwas entwickelt und so wollte ich auch Stevens eine Chance geben. Ich hatte mir Online schon ein paar Varianten zusammengeklickt und bin mit zwei ausgedruckten Konfigurationen zu von Hacht in Hamburg gegangen. Die Werkstatt von von Hacht nutzte ich bisher regelmäßig und war immer zufrieden, vom Verkauf wurde ich aber sehr enttäuscht.

Ich kam in den Laden: Vier Verkäufer und inklusive mir zwei Kunden. Ich sprach einen Verkäufer an und wollte mir ein Modell zeigen lassen, wohlgemerkt, ich hatte Ausdrucke mit 5.000 EUR Konfigurationen dabei. Er brachte mich in eine Ecke und sagte, dass ist der Rahmen. Noch bevor ich auch nur eine Frage stellen konnte, war er wieder verschwunden. Ich lief noch fünf Minuten planlos im Laden rum, merkte wie ich immer wütender wurde, weil mich niemand ansprach und bin wieder gegangen. Die Verkäufer haben sich lieber untereinander unterhalten als sich um mich zu kümmern, echt erbärmlich!

Canyon

Für mich gehört Canyon auf jede Liste. Viel Erfahrung, spitzen Fahrräder und super Preise. Natürlich schaute ich auch hier Online und fand aber keine Konfiguration die mir gefiel. Es hätte zwar ein Ultimate mit meinen Wunschkomponenten gegeben, da stimmten aber die Laufräder nicht. Ich bin noch einmal zum Canyon Store in Hamburg, dem Radrace Shop gegangen, in der Hoffnung dass ich dort noch Konfigurationsmöglichkeiten habe. Leider können die auch nur die standard Konfigurationen bestellen und dann zusätzlich Laufräder verkaufen, kam für mich aber nicht in Frage, da würde ich ja draufzahlen.

Pearl Cycles

Also doch zum lokalen Fahrradbauer aus Hamburg. Der Laden, wo man Pearl Räder kauft, heißt Cyclefix. Der Laden gehört Roger Tanner. Ehemaliger Radrennfahrer und der Erfinder von Pearl Cycles.

Roger ist aktives Mitglied der Szene und Fahrradbauer aus Leidenschaft. Sein Brand Pearl wächst und sein Unternehmen auch, gerade im Corona Jahr 2020 gab es eine Menge für ihn zu tun. Trotzdem nimmt er sich für seine Kunden Zeit. Ganz in Ruhe wird geschnackt und gefachsimpelt, nur so kann er seine Kunden verstehen und das richtige Produkt für sie auswählen. Ich sagte was mir wichtig ist und er baute das Passende Rennrad am Rechner zusammen. Raus kam mein geliebtes White Pearl.

Pearl Legacy

Ich bin mit meinem Pearl Legacy erst 350 km gefahren, ich bin ein Winter-Weichei und habe ja auch noch meinen Alu Tourer für schlechtes Wetter. Ich habe aber zumindest auch schon einen 100er mit dem Legacy gefahren und es fährt sich traumhaft. Das Legacy ist schön Aero, so dass es gerade auf den flachen geraden läuft und läuft und läuft. Es macht einfach spaß.

Das Carbon Cockpit bietet ausreichend Flex, dass Unebenheiten gut ausgeglichen und nicht direkt an den Rücken weitergegeben werden. Ich liebe die Profil-Laufräder 😍. Sie sind nicht nur wunder schön, sondern bieten einen schönen Segeleffekt, wenn man stumpf Kilometer abreißt.

Die Ultegra Scheibenbremsen beißen verdammt zu, wenn ich dass möchte. Sie lassen sich gut dosieren und runden das Setup perfekt ab. In Zukunft werde ich hier meine Erfahrungen und Abenteuer mit meinem Pearl Legacy an Euch weitergeben und es wird noch ein weiteres Pearl in meinen Fuhrpark dazu stoßen 😉

1.000 km Stand

Wie schnell die Zeit vergeht, wenn man Spaß hat 😂 Spaß bei Seite! Mein Pearl Legacy ist nun 1.150 km jung und ich liebe es wie am ersten Tag. An die sportliche Sitzposition habe ich mich längs gewöhnt und es schnurrt ohne Problem durch den Wind. Ich hatte keine Ausfälle, defekte, Schäden oder Stürze und freue mich jedes mal, wenn ich es ansehe 😍

Selbstverständlich habe ich mittlerweile auch schon längere Touren damit unternommen und auch nach mehr als 140 km rollt es liebevoll dahin. Auf meinen längeren Touren hatte ich nun auch schon mal Packtaschen dran, was ja eigentlich nicht an einen Aerodynamisch-optimierten Renner gehört. Aber auch mit Packtaschen ist das Fahrverhalten 1a. Ich hatte bisher zwei Reifenpannen, weshalb ich nun hinten einen Continental GP 5000 dran habe. Es mag gefährliches Halbwissen sein, aber die erscheinen mir deutlich robuster als die Schwalbe mit den hellen Flanken, die vorher drauf waren.

Pearl Legacy - Reifen Mix
Pearl Legacy - Reifen Mix

An das Vorderrad kommt demnächst natürlich auch noch ein neuer Conti GP 5000 in 25 mm, damit es wieder Einheitlich aussieht. Spitzen Rad und noch immer zu empfehlen. Wir hören uns bei 2.000 km wieder!

Fazit

Sowohl aus Sicht der Beratung, der Qualität und der Möglichkeit dass auszusuchen was man wirklich will, war Pearl für mich die richtige Entscheidung. Ein freundlicher und guter Händler muss ein Sparringspartner sein, mit dem man sowohl seine Träume und Wünsche, als auch seine bedenken und Ängste teilt. Roger Tanner kann ich hier nur empfehlen!

3 Kommentare

  1. Bevor ihr bei Roger Tanners Pearl Bikes etwas kauft, solltet ihr allerdings auch die Bewertungen seiner vielen Domains ansehen. Siehe unter anderem Pearl Bikes , Gravel- Bikes cc. Da erfahrt ihr dann,wie schnell aus eurem Traum ein endloser Albtraum wird.

    1. Moin Maik.
      Wie gesagt, ich kann immer nur von meinen Erfahrungen berichten und die waren immer gut bei Roger. Ich habe auch schlechte Erfahrungen bei viel größeren Herstellern und Händlern gemacht. Gerade die letzten zwei Jahre waren und sind noch immer, für alle Fahrradläden schwer zu planen.

      Für gute Tipps bin ich immer dankbar, wenn Du irgendwo besonders gute Erfahrungen gemacht hast tue sie gerne kund oder schicke sie mir.

      Danke für Dein Feedback, Raimund.

  2. Hallo zusammen,
    ich kann nur raten: Finger weg vo Pearl und Roger Tanner. Leere Versprechungen, mangelhaftes Rad ausgeliefert, viele Versprechungen zur Mangelbehebung – endlose Verzögerungstaktik und keine Lösung. Nach (sehr üppiger und mehrfacher) Fristsetzung vom Vertrag zurückgetreten. Selbe Leier: Geld zurück versprochen… bekommen hab ich’s erst mit dem Gerichtsvollzieher.
    Leider überhaupt nicht zu empfehlen. Völlig verplant und überfordert im besten Fall – Betrug im schlechtesten…
    LG
    C

Schreibe einen Kommentar zu Raimund Sperling Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.