Multivan wird zur Schlafgelegenheit

Im Oktober 2016 habe ich mir einen VW T5 Multivan angeschaft (Bj. 2008). Dieses Auto war immer ein Traum von mir, bisher scheute ich einfach die Kosten. Ein VW Bus ist in der Regel sehr Wertstabil, eine echte Anlage! Das bedeutet aber auch im Kehrschluss, dass die Anschaffungskosten recht hoch sind – von der Versicherung mal ganz zu Schweigen.

Nach den ersten 6 Monaten bin ich aber total glücklich und ich bereue meine Entscheidung auf keinen Fall.

Braucht ein Rennradfahrer einen VW Bus Multivan

Naja, Gegenfrage: Brauch ein Rennradfahrer mehr als zwei Rennräder? Hee..

Ein Grundgedanke bei der Anschaffung war tatsächlich, dass ich den T5 auch zum Campen benutzen möchte. Nicht als vollwertigen Camper, sondern eher um gut darin schlafen zu können. Unter anderem auch wenn ich zu irgendwelchen Rennrad Events fahre. Rennen, RTF oder mein persönliches Trainingslager. Der Multivan bietet gleich mehrere Vorteile.

  • Mein Rennrad passt komplett in den Bus
  • Ich kann sehr gut im Bully schlafen
  • Ich kann bei Radrennen einen Tag vorher anreisen ohne große Kosten zu verursachen

So weit so gut, dass war meine Rechtfertigung.

Schlafen im Bully

Der Multivan von VW ist für seine Flexibilität bekannt. Mein Bully hat 7-Sitzplätze wenn ich ihn als PKW nutze, möchte ich im Bully schlafen werden zwei Sitze rausgenommen (dauert ca. 2 Min.) und schon kann ich die Rückbank zum schlafen umklappen. Damit ich langes Elend (194cm) auch ausreichend Platz zum schlafen habe, benötigt man aber noch ein sogenanntes Multiflexboard.

Multiflexboard

Das Multiflexboard befindet sich im Kofferraum und macht nicht weiter als einen Zwischenboden in den Kofferraum zu ziehen. Ist das Multiflexboard installiert, kann man die Rückbank nach vorn schieben und umklappen. Jetzt entsteht eine ca. 140cm x 200cm große Liegefläche. Damit das Ganze auch richtig gemütlich wird, muss noch eine Matratzenauflage rauf. Ich denke, ich werde hier auf Ikea zurückgreifen, dass passt Preislich am besten.

Welches Multiflexboard ist empfehlenswert

Im Prinzip ganz einfach: Kaufst Du Dir einen neuen Multivan, wirst Du wahrscheinlich auch noch die EUR 600,- für das originale VW Multiflexboard über haben. Achtest Du etwas auf’s Geld (so wie ich) kann ich Dir empfehlen zu einer Kopie zu greifen. Ich habe mich für dieses hier entschieden VW T5 & T6 Multiflexboard auf Ebay. Kosten: EUR 160,- inkl. der Konsolen zur Montage.

Der Multiflexboard Nachbau für den Multivan T5 und T6 macht einen sehr guten Eindruck und ich kann es kaum noch erwarten, das erste Mal in meinem Bully zu schlafen.

Fazit

Es geht auch günstig, ohne die originalen VW Teile. Wenn ich im Juni zur Vätternrundan nach Schweden fahre, werde ich gleich mehrere Nächte hintereinander in meinem Multivan schlafen. Bis dahin werde ich das ein andere Mal aber schon mal ein paar Probenächte planen. Meine nächste größere Anschaffung wird wahrscheinlich ein Fahrradträger, da ich ja nicht immer mein Rennrad im Bully stehen haben möchte. Auch da werde ich wieder versuchen das finanzielle Optimum rauszuholen. Beim Heckträger versuche ich aber schon einen Träger von einem Markenhersteller zu wählen und werde dann auf etwas gebrauchtes zurückgreifen, ich denke ich werde da schon was finden. Ich freue mich schon riesig, auf in die neue Flexibilität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.