Prestige, Gavere, Vapor und Tabor – Neue Cyclocrosser von Stevens

Der Herbst steht vor der Tür, oder ist bereits da und Stevens bringt Euch die richtigen Sportler für den Winter! Gleich drei Cyclocross Modelle, oder wie Stevens sie nennt: Ganzjahresräder, haben die Hamburger Fahrradbauer überarbeitet. Alltagsrad, Winterrennrad oder Sportgerät: Die Grenzen sind fließend. Ein Besuch bei von Hacht lohnt sich in nächster Zeit also mal. Lest selbst die Meldung von Stevens.

Stevens Cyclocrosser 2018 /Bild: stevensbikes.de

STEVENS entwickelt seine Alu-Crosser Prestige, Gavere und Tabor weiter zu potenziellen sportlichen Ganzjahresfahrrädern.
Nachdem die Cyclocrossmodelle mit Alurahmen – Gavere, Tabor und Prestige – zum Modelljahrgang 2017 bereits Gewindeösen für Schutzbleche und Gepäckträger erhalten haben, bekommen das Gavere und das Tabor nun ein weiteres Feature für Fahrkomfort auf der Pendelstrecke oder auf ausgedehnten Ausfahrten auf Waldwegen: Mehr Reifenfreiheit.
Sie bleiben moderrat-sportliche Querfeldeinrenner, mit denen man viel Fahrspaß abseits befestigter Wege und auch im Renneinsatz erleben kann. Aber zusätzlich zur möglichen Komplettausrüstung mit Schutzblechen, Gepäckträger (und Akkubeleuchtung) haben wir beim Gavere und beim Tabor die Reifenfreiheit erhöht. Im Renneinsatz sind weiterhin Reifen mit einer Breite bis 33 Millimeter erlaubt, aber bereits ab Werk sind die beiden Modelle mit 40 Millimeter breiten Schwalbe G-One-Reifen spezifiziert.

STEVENS Prestige

Das STEVENS Prestige bleibt auch mit Gewindeösen für Träger und Schmutzfänger eine sportliche Interpretation eines Ganzjahresfahrrads. Seine Geometrie bietet eine sportlichere Sitzposition und Fahrweise als die weiteren Modelle. Sportlich ausgerichtet bleibt auch die Ausstattung mit neuer Shimano Ultegra R8000 (Compact-Kurbel mit 50/34 Zähnen) und hydraulischen Scheibenbremsen. Zusätzlich zur Lackierung in Neon-Yellow kommt das Modell ebenfalls in Velvet Black.

STEVENS Gavere

Dem Gavere wurde erst kürzlich attestiert, etwas „gemütlicher“ ausgelegt zu sein als etwa das Prestige oder gar das Top Modell Super Prestige. Grund dafür seien der etwas längere Rahmen führ mehr Laufruhe und dem höheren längeren Steuerrohr für eine aufrechtere Sitzposition. Mit seinen mechanischen Scheibenbremsen TRP Spyre beweist das Gavere sein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Neu ist die erweiterte Reifenfreiheit von bis zu 42 Millimetern. Spezifiziert sind Schwalbe G-One in 40 Millimetern.

STEVENS Tabor

Das Tabor, aufbauend auf dem Rahmen des Gavere, bleibt das Einstiegsmodell bei den STEVENS Cyclocrossern/sportlichen Ganzjahresrädern. Entsprechend liegt auch beim Tabor die Reifenfreiheit bei 42 Millimetern. Als Antrieb hat sich die viel gelobte neue Shimano Tiagra-Schaltgruppe bewährt.

STEVENS Vapor

Und nicht zuletzt hat der sportlichste Alu-Crosser von STEVENS, das Vapor, ebenfalls den Trend zum sportlichen Tourenrennrad oder Ganzjahresrennrad mit aufgenommen. Seine neu entwickelte Carbon-Gabel hat die Gewindeösen fürs Schutzblech vorne nun auch inklusive. Ansonsten bleibt das 2018 in Dark Olive gehaltene Querfeldeinrad unverändert sportlich mit der neuen Shimano Ultegra R8000 Ausstattung inklusive Cyclocross-Kurbel mit 46/36 Zähnen und den hydraulischen Scheibenbremsen der Ultegra-Gruppe (BR-8070).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.