Saisonplanung 2018

Die Rennrad Saison 2018 nähert sich mit großen Schritten. Währen einige Rennradfahrer Zeitnah ins Trainingslager nach Mallorca fahren, werde ich meine Saisonvorbereitung in heimischen Gefilden bestreiten. Die Temperaturen hindern mich zwar daran sofort auf das Rennrad zu steigen, aber ich hoffe schon mal auf ein paar milde Tage zu Beginn des Jahres um wenigstens ein wenig in den runden Tritt zu kommen. Bis dahin werde ich mich mit Laufen fit halten und denke, dass mich das wohl trainiert zu einem sauberen Saisonstart begleitet.

Saisonplanung 2018

Saison 2018

Nach der Saison ist ja bekanntlich vo der Saison, nicht weil man von einer Saison zur anderen hetzt, sondern weil die Vorfreude bis ins unerlässliche steigt. Ich fühle mich zur Zeit recht fit und werde meine Fitness auch versuchen aufrecht zu erhalten bis es endlich wieder aufs Rennrad geht. Selbstverständlich habe ich bereits im letzte Jahr begonnen meine Saison 2018 zu planen und habe mir bereits feste Termin für Events gesetzt an denen ich teilnehmen möchte. Ihr werdet an meiner auswahl unschwer erkennen, dass ich meinen Saisonschwerpunkt auf jeden Fall auf die Langstrecke lege, dieses Jahr soll es reinhauen! Aufmerksame Leser emiens Blogs werden sehen, dass der Ötztaler Radmarathon in meiner Liste Fehlt. Ich schaffe leider Zeitlich nicht, habe mir aber neue Ziele für 2019 gelegt. 2019 soll es endgültig in richtung Ultrcycling Events gehen. Für Ultracycling-Events sind leider oftmals Begleitfahrzeuge notwendig. Entweder ich schaffe es meine Familie dazu mich mehrere Tage am Stück zu begleiten, oder ich finde ein Team, bzw. einen Sponsor der mich finanziert. Falls also jemand von Euch jemanden kennt mich und ggf. ein Team zu unterstützen (gegen Medialeistung), immer her damit. Ich dachte an die Ultracycling WM, den Glockner-Man. Naja, erst mal Schritt für Schritt.

Sasonstart 2018

Mein offizieller Saisonstart wird offiziell im März erfolgen. Nach dem Skiurlaub geht es in ein Kurztrainingslager an die Ostsee und/oder in den Harz. Der Harz würde mir natürlich besser gefallen, ist aber sehr stark wetterabhängig. Die erste Veranstaltung an der teilnehemen möchte.

Elbe Classic RTF

Die Elbe Classis ist sozusagen die offizielle Saisoneröffnung im Hamburger Raum. In Harburg gestartet geht es mehrere schöne Strecken durch die Harburger Berge und die Nordheide. Letztes Jahr war ein fantastisches Wetter auf der Elbe Classic, zum ersten Mal im Jahr konnte man kurz-kurz fahren und dass im April. 2018 finden die Elbe Classic am 15. April statt.

Tour d’Energie

Bei dem Namen könnte man glatt vermuten es geht klassisch nach Frankreich, nein! Die Tour d’Energie ist ein Rennen welches in Göttingen gestartet wird und sowohl das Weserbergland, als auch den Vor-Harz streift. Auf 100km sammelt über 1000hm. Für einen Flachlandfahrer wie mich auf jeden Fall ein Herrausforderung. Letztes Jahr hatte ich zur Tour d’Energie erst 300km in den Beinen, zumindest auf der Straße, ich hoffe dass ich in diesem Jahr schon mehr gesammelt habe und flotter um die Runde komme.

Mecklenburger Seen Runde – MSR300

Mein erstes Langstrecken-Highlight 2018 wird die Macklenburger Seen Runde (MSR300). Deutschlands Veranstalltung, vergleichbar mit der Vätternrundan, für 300km über die Mecklenburger Seenplatte. Auf der Vätternrundan 2017 bin ich schon eimal 300km am Stück gefahren, davor habe ich im Moment keine Angst, viel aufregender ist der Zeitpunkt. Die MSR 300 findet bereits am 25. Mai statt! Bis zu diesem Zeitpunkt muss ich bereits genug Kilometer in den Beinen haben um die MSR300 bewältigen zu können. Auch wenn ich im letzten Jahr im Mitte Juni die 300km auf der Vättern geschafft habe, werde ich die 300km auf der MSR300 auf keinen Fall unterschätzen.

Burning Roads 2018

Der Radmarathon Burning Roads startet am 9. Juni in Ochtrup. Ich habe mich für die 330km Strecke entschieden, mit über 3000hm wird das ein hartes Stück Arbeit werden. Ich bin den Burning Roads noch nicht gefahren und deshalb sehr gespannt wie es werden wird, bisher habe ich nur das Beste von der Veranstaltung gehört, in Bezug auf die Strecke und die Verpflegung. Der Burning Roads Radmarathon wird also mein zweites Langstrecken-Highlight 2018 und auf Grund der 3000hm wohl auch der anstrengendste Radmarathon 2018 für mich.

Wattwurm 2018

Bisher habe ich nur die Veranstaltungen hier aufgezählt an denen ich auch teilnehmen werde. Beim Wattwurm 2018 bin ich mir leider noch nicht sicher, ob ich es schaffen werde daran teilzunehmen. Das Datum passt eigentlich perfekt, am 14. Juli soll es früh Morgens auf dem Wurmberg losgehen. Leider fällt es bei mir wohl mit der Planung flach. Ich müsste irgendwie einen Tag vor dem Start nach Braunlage kommen und dort übernachten, am nächsten Tag geht es dann non-stop vom Gipfel des Wurmbergs bis nach Cuxhaven, da liegt mein Problem: Ich bräuchte jemanden der mich nach Braunlage bringt und mich in Cuxhaven wieder abholt. Außerdem wäre ich gerne im Team gestartet und komischerweise sagen alle ab, die dafür in Frage kommen, oder antworten einfach nicht. Sollte mir das zu Denken geben?
Den Modus des Wattwurm finde ich aber total aufregend. Natürlich nicht als Rennen ausgeschrieben, schreit es für mich aber geradezu nach einer Art Cannonball für Radfahrer: Der Start ist die Spitze des Wurmbergs und das Ziel Cuxhaven. Die Wahl der Strecke und der zeitliche Ablauf bleibt voll und ganz den Fahrern vorbehalten. Tolle Idee, aber wenn kein Wunder mehr geschieht, leider ohne mich.

Bodensee Radmarathon und Rennradurlaub

Im September erwartet mich dann noch einmal ein echtes Highlight für mich. Am 1. September fahre ich den Bodensee-Radmarathon mit, die große Runde versteht sich. Einmal komplett um den Bodensee herum. 220km um einen der schönsten Flecken auf dieser Erde. Da ich den Bodensee sehr liebe, hänge ich noch eine Woche Trainingslager hinten dran. Gemeinsam mit meinem Trainingspartner werden wir also eine Woche mit unseren Rennrädern die Berge unsicher machen. Unsere Basis soll dabei in Konstanz liegen, meine absolute Lieblingsstadt. Ich freue mich schon jetzt!

Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennen

Ein schlauer Spruch sagt: Wenn man etwas drei Mal macht ist es eine Tradition. Das Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennen hat bereits drei Mal stattgefunden und ich war immer dabei, dass war mir bei meiner ersten Teilnahme gar nicht bewusst. 2018 findet das Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennen zum vierten Mal statt und ich möchte natürlich wieder dabei sein, zumal ich im letzten Jahr einen fabelhaften Schnitt hingelegt habe. Ca. 100km sind am Ende der Saison auch keine wirkliche Herausforderung mehr, deshalb ist das Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennen traditionell meine letzte Veranstaltung im Jahr

Fazit

Ich hoffe Du fühlst Dich ein wenig inspiriert und ich freue mich Dich auf der ein oder anderen Veranstaltung mal zu treffen.